Dear Guests

What it is all about: A Chefs Affair in 307 Words

In 1982, when I was 12 years old, I realized I wanted to be a Chef. I started an apprenticeship at a one star Michelin restaurant, in Bielefeld, Germany. When I finished I had a certificate as a young Chef.

My first Trip to Ireland was in 1994 and I fell in love with the country, its people and even the rain because it never rains in an Irish Pub.

In these early days, I was studying in Heidelberg, Germany, to become a Bachelor of Hotel Mangement. This I also achieved with a certificate of qualification. At this time the Idea of "Dining out without going out" was born.

This idea is all about the Host, inviting guests to his or her home, for either a family occasion, gathering of friends or just talking business after dessert. No where else could be more private than in your own dining room.

At Chefs Affair, we take extreme care about creating a unique, exclusive 4 course menu, for your dining pleasure. We do all the shopping, prepping and cook right in your own kitchen. Chefs Affair staff caters to all your guest and cleans up after the event is over.

In 2004, I registered www.a-chefs-affair.de as my primary business for Private Households, Restaurants and Hotels in the Area of Mainz, Germany.

A few years later, after countless trips to Ireland I found a cottage in Tragumna.

Being new to West Cork I was eager to learn how to give and take, get my feet on the ground and begin to set roots here in Ireland. I began by having my own food stall in Skibbereen Market selling my own sourdough bread and a three meat sausage or "Bratwurst" made exclusively by Walsh's in Skibbereen, with other daily specials.

 

Sehr geehrte Gäste

A Chefs Affair's Irlandprojekt 

Als ich 1994 als Rucksack- und Tramptourist das erste Mal nach Irland geflogen bin, habe ich nicht mal im Traum daran gedacht, dass ich 25 Jahre später ein Cottage in Tragumna, West Cork, mieten würde.

Obschon ich mich vom ersten Augenblick an in Land, Leute und Klima verliebt hatte. Entgegen der weitläufig bekannten Annahme, es würde in Irland immer nur regnen kann ich aus zahlreichen Selbstversuchen sagen: es regnet niemals in einem Pub. Ein Freund von mir, den ich während meiner Zeit auf der HOFA im Cafe Rossi kennen lernte, lebte fast 10 Jahre in Kenmare, Co. Kerry und nach 30 Besuchen habe ich aufgehört zu zählen. Mit jedem wurde meine Liebe zu Irland größer und jedes mal wenn ich im Anflug bin auf diesen kleinen Flughafen bei Faranfore fühlt es sich an wie nach Hause kommen.

Während meiner Zeit in Heidelberg wurde die Idee von "zuhause ausgehen - dining out without going out" geboren. 2004 habe ich mich mit dieser Geschäftsidee als "A Chefs Affair" selbständig gemacht und in den 15 Jahren, auch dank einiger Bundesbrüder und Schwestern, ein sehr gut funktionierendes Netzwerk aufgebaut. 2017 hatte ich dann die Möglichkeit für zweieinhalb Monate die Küche vom Glencar Resort Hotel in Glencar, Co. Kerry, zu führen. Die Kürze der Zeit konnte ich nutzen, um festzustellen, dass ich in Irland auch arbeiten kann. In mir reifte der Entschluss, es mit meiner Soloselbständigkeit im Land meiner Träume zu versuchen. Ich fand o.g. Bild von einem Cottage und miete es seit März. Obwohl es in Irland im tausender Bereich an Köchen fehlt ist es unfassbar schwierig einen Job zu finden. Hinzu kommt die unterirdische Bezahlung von 10.- bis 15.-/Std. bei gleichen Lebenshaltungskosten wie in Deutschland. Ich bin inzwischen etwas desillusioniert und stelle fest, das Irland ein Traumreiseland ist, zum Leben jedoch wirklich hartes Brot. Völlig unterschätzt habe ich auch die Tatsache, das meine Reputation von Deutschland hier niemanden interessiert und mich einfach kein Schwein kennt. Dennoch gebe ich nicht auf. Jeden Samstag habe ich einen kleinen Stand auf dem Wochenmarkt von Skibbereen. Verkaufe Sauerteigbrot und Bratwürstchen plus ein zwei Tagesangebote. Anfang August erscheint ein Artikel über mich im "West Cork People Magazin" und am 7. September bin ich der Gastkoch im Castle in Castletownshend im Zuge des West Cork Food Festivals. Alles kleine Schritte hin zu meinem Mastertraum: Ein B&B mit kleinem Restaurant in West Cork zu leiten. Für das Weihnachtsgeschäft und die Fassenachtkampagne 2020 werde ich wohl wieder in Mainz leben, aber im März kann ich dann hoffentlich die Saat von diesem Jahr aufgehen sehen.

Nähere Information für geneigte Interessenten mein Cottage zu besuchen; es gibt ein Gästezimmer mit eigenem Bad oder während meiner Abwesenheit zu beleben, darf mir gerne eine Mail schicken an: info@zuhause-ausgehen.de

 

Die Kolumne jetzt auch als Video. Hier ist mal eines zur Ansicht und zum Appetit holen...

https://www.youtube.com/watch?v=2M2dRCufQCk&feature=share

Zuhause ausgehen - a chefs affair ist selbstverständlich auch bei facebook:

www.facebook.com/zuhause.ausgehen?ref=aymt_homepage_panel

Noch regelmässiger Neuigkeiten und auch Fotos. I like it...

Sollte Ihre geplante Feier und die Anzahl Ihrer zu erwartenden Gäste dann doch den Rahmen Ihres Zuhauses sprengen, darf ich Ihnen folgende Location wärmstens ans Herz legen:

www.parkhotel-tillmanns.de

Mein Freund Benjamin Gillert betreibt seit April 2014 dieses wunderbare Hotel Garni mit ungeahnten Feiermöglichkeiten.

Wenn Sie Ihren Gästen etwas ganz außergewöhnliches bieten wollen darf ich auf folgende Seite aufmerksam machen:

www.rhein-main-sportbootschulen.de

Mit der MS Orca auf dem Rhein fahren, bekannte Landschaften neu entdecken und dabei genussvoll Speisen. Denn Essen is(s)t essentiell - genießen können eine Kunst.

Mehr Info finden Sie auch hier in der Rubrik Außergew